Wir sind engagierter ProblemlöserInnen, die beim Hackathon #WirVsVirus zusammengefunden haben. Mit unserem ehrenamtlichen Einsatz wollen wir der Gesellschaft dabei helfen, in Anbetracht der Auswirkungen von COVID-19 die brenzlige Situation in der Landwirtschaft zu meistern.

Warum es uns gibt?

Wir #RettenErnte gemeinsam informieren Helfer & Landwirte bauen Brücken für Menschen

Das Coronavirus zeigt unserer Landwirtschaft Schwachstellen auf, die vorher nicht vorstellbar waren. Die plötzliche Abwesenheit hunderttausender ErntehelferInnen aus dem europäischen Ausland bei der Spargelernte, im Gemüseanbau, auf Erdbeer- und Himbeerfeldern - überall dort, wo die Landwirtschaft besonders arbeitsintensiv ist - hat Auswirkungen auf uns alle. Landwirtschaftliche Betriebe sehen bundesweit ihre Existenz bedroht, Preise für heimische Nahrungsmittel laufen Gefahr durch die Decke zu gehen und insgesamt steht das Angebot ganzer Obst- und Gemüsesorten auf dem Spiel.

Wir zeigen dir auf ernte-retten.de unterschiedliche Plattformen für LandwirtInnen und ErntehelferInnen, stellen dir die Vermittlungsportale vor und erklären dir, wie auch du deinen Beitrag zur Erntehilfe leisten kannst. Darüber hinaus findest du wichtige Basics, Tricks und Kniffe für deine Zeit als ErntehelferIn.

Die Story

Wie hat sich unser Team gebildet?

Wir sind 22 von 43 tausend, durch den Hackathon #WirVsVirus zu einem Team gewachsen und mit uns die Idee, auf die Probleme der Landwirtschaft aufmerksam zu machen.

Zum #wirvsvirus Hackathon